Ernährung: "Der goldene Windbeutel" für Werbelügen

Lebensmittel, Diätetik...
Benutzeravatar
Sifu
Si Fu
Beiträge: 11087
Registriert: 27.10.2003 19:52
Wohnort: Köln

Ernährung: "Der goldene Windbeutel" für Werbelügen

Beitrag von Sifu » 16.05.2011 15:27

Unter dem Namen

Der goldene Windbeutel

wird 2011 zum dritten Mal die dreisteste Werbelüge in Bezug auf Lebensmittel
gekürt

Verbraucher können hier abstimmen,
welche Werbelüge sie am meisten nervt:



http://www.abgespeist.de/der_goldene_wi ... x_ger.html



Dank an Adrian für das psoten dieses Videos:



http://www.youtube.com/watch?v=NtNLmLM7 ... ideo_title



Nimm 2 von Storck
Bonbons, die als gesund beworben werden

Würstchen für Kinder,
die viel zu viel Salz enthalten

Ferrero Milchschnitte
die gesunde "leichte" Zwischenmahlzeit,
die aber mehr Zucker und mehr Fett als eine Schoko-Sahne-Torte enthält

...
Benutzeravatar
Sifu
Si Fu
Beiträge: 11087
Registriert: 27.10.2003 19:52
Wohnort: Köln

Re: Ernährung: Der goldene Windbeutel

Beitrag von Sifu » 16.05.2011 15:30

übrigens werden auch Reaktionen der Produzenten abgefragt

hier von Ferrero:

29.04.2011 | „Wir ziehen es (...) vor, Ihre Fragenkataloge an dieser Stelle nicht abzuarbeiten.“, lässt Ferrero wissen. „Im Allgemeinen“ sei Ferrero aber „gerne dazu bereit“, Fragen zu Produkten zu beantworten. Aber jetzt nicht. Denn in der Vergangenheit hätte foodwatch Informationen „nicht im Sinne einer sachlichen Verbraucheraufklärung“ verwendet, so das Unternehmen in der Begründung. Soso. foodwatch hat in den vergangenen Jahren schon mehrfach versucht, bei Ferrero Informationen über Produkte einzuholen. Doch egal ob Yogurette, Kinder Riegel oder Milch-Schnitte – Ferrero war noch nie besonders auskunftsfreudig.[/color]



Meine Meinung:
da wirft also ein dreist lügendes Unternehmen foodwatch vor,
Informationen nicht im Sinne einer "sachlichen Verbraucheraufklärung"
zu verwenden

"Wer im Glashaus sitzt, sollte nciht mit Steinen werfen!"
Benutzeravatar
Adrian
Si Admin
Beiträge: 1102
Registriert: 19.12.2007 18:43
Wohnort: Köln

Re: Ernährung: Der goldene Windbeutel

Beitrag von Adrian » 16.05.2011 15:38

:)
hab heute morgen bereits abgestimmt
Benutzeravatar
Sifu
Si Fu
Beiträge: 11087
Registriert: 27.10.2003 19:52
Wohnort: Köln

Re: Ernährung: Der goldene Windbeutel

Beitrag von Sifu » 16.05.2011 15:45

das ist die einzige Möglichkeit!
(außer dem Nichtkaufen)

diese Unternehmen müssen damit konfrontiert werden,
wie sehr die Verbraucher auf derart verlogene Werbung reagieren
sie müssen massenhaft verärgerte Resonanz bekommen!

:x :x :x :x :x :x :x :x


hier ist nachzulesen, wie hinterlistig Ferrero einige Produkte
mit Sport und gesunder Ernährung assoziieren will

Fast so leicht wie Schoko-Sahnetorte
„Schmeckt leicht. Belastet nicht. Ideal für zwischendurch.“ Wer da an Obst oder Gemüse denkt, der irrt. Denn das ist der Slogan der Milch-Schnitte. Seit eh und je werben Sportler für das vermeintlich locker-leichte Produkt: Früher die Klitschkos, heute die Boxweltmeisterin Susi Kentikian und die Speedkletterer „Huberbuam“. Doch was uns die Sportler und die luftig-leichten Werbesprüche weis-machen sollen, ist so weit von der Wahrheit entfernt wie Guttenberg vom Doktortitel. Milch-Schnitte besteht zu etwa 60% aus Fett und Zucker. Dagegen ist selbst Schoko-Sahnetorte ein Diät-Wunder: die enthält im Schnitt weniger Kalorien, weniger Zucker und weniger Fett.


mehr hier:
http://www.abgespeist.de/milch_schnitte ... x_ger.html



Milchschnitte,

die kleine Schoko-Sahne-Torte für zwischendurch!!!
Benutzeravatar
fordtaunus112
Foren-Fortgeschrittener
Beiträge: 569
Registriert: 10.03.2006 17:37
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ernährung: "Der goldene Windbeutel" für Werbelügen

Beitrag von fordtaunus112 » 17.05.2011 11:14

Wo wir grad beim Thema sind:

Die ARD Themenwoche mit Tim Mälzer befasst sich grad mit einigen Themen, wie die Industrie ihre Produkte
unter die Leute bekommt. Habt Ihr schonmal reingeschaut?
Wär ich vorsichtig, wär ich beim Roten Kreuz...
Benutzeravatar
Adrian
Si Admin
Beiträge: 1102
Registriert: 19.12.2007 18:43
Wohnort: Köln

Re: Ernährung: "Der goldene Windbeutel" für Werbelügen

Beitrag von Adrian » 17.05.2011 11:23

Der Goldene Windbeutel 2011



fordtaunus112 hat geschrieben:Habt Ihr schonmal reingeschaut?
ich nicht...
Benutzeravatar
Sifu
Si Fu
Beiträge: 11087
Registriert: 27.10.2003 19:52
Wohnort: Köln

Re: Ernährung: "Der goldene Windbeutel" für Werbelügen

Beitrag von Sifu » 17.05.2011 14:22

@ adrian

super schönes Video!!!
hatte ich noch gar nicht entdeckt!!!
auch nciht auf der angegebenen homepage

ich werde es gleich noch mal an den Anfang des threads stellen



übrigens zur Relativierung:
auch ich bin kein Kostverächter
Schokolade, Sahnetorte, Schweinebraten - alles auch mal ganz lecker :mad: :mad: :mad:
ärgerlich ist halt nur die dreist irreführende Werbung :x


@ ford
da schaut also jemand Kochshows... :mad:
ist mir bisher alles entgangen...
Benutzeravatar
fordtaunus112
Foren-Fortgeschrittener
Beiträge: 569
Registriert: 10.03.2006 17:37
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ernährung: "Der goldene Windbeutel" für Werbelügen

Beitrag von fordtaunus112 » 17.05.2011 16:15

:mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad:

Die aktuelle ARD Themenwoche befasst sich generell mit dem Thema Ernährung, Diät, Industrie und Ihre Tricks,
was frisch ist und was nicht, dass Diätprodukte nicht für Diäten geeignet sind, wie Produkte haltbar gemacht werden,
wo überall Bio draufsteht (eine riesige Industrie hat sich um dieses Thema entwickelt) usw usw...

Es gibt doch einige Dinge, die ich nicht gedacht hätte und mal ganz interessant sind...

Zudem eine Erkenntnis, die eigentlich auf der Hand liegt, aber die irgendwie noch nie im Fernsehn richtig aus-
gesprochen wurde (meines Wissens): Diäten sind Blödsinn!!! Es hilft nur ein gesundes Maß an Bewegung, gepaart
mit einer vernünftigen Ernährung... So einfach ist es :) Diätprodukte werden in jedem Supermarkt angeboten, aber
wenn man mal vergleicht, was da so alles drin ist, so erfährt man, dass es nicht weniger Kalorien etc enthält, teilweise
sogar mehr. Die Hersteller reden sich natürlich damit raus, dass Diätprodukte für Diabetiker gedacht sind und nicht für
eine Diät, wie es der Verbraucher interpretiert. Im Wörterbuch steht es sowohl beschrieben als Schonkost für Kranke, als
auch als spezielle Ernährung, um Gewicht zu reduzieren.
Wär ich vorsichtig, wär ich beim Roten Kreuz...
Benutzeravatar
Jörn
Foren-Fortgeschrittener
Beiträge: 701
Registriert: 25.04.2007 17:25
Wohnort: Köln

Re: Ernährung: "Der goldene Windbeutel" für Werbelügen

Beitrag von Jörn » 17.05.2011 19:13

stimmt nicht ganz Sifu.

die Einzige Möglichkeit ist und bleibt der Nicht-Kauf.

Negativ Werbung bleibt leider auch Werbung. Solang man sich darüber unterhält,
werden die Thematiken bestehen bleiben und die Industrie kann machen was sie will.


Oder um es mit einem Filmzitat zu umschreiben:

Commodore James Norrington: Ihr seid wahrlich der schlechteste Pirat, von dem ich je gehört habe!
Captain Jack Sparrow: Aber... Ihr habt von mir gehört!
- Fluch der Karibik
Vulpes pilum mutat, non mores.
Benutzeravatar
Sifu
Si Fu
Beiträge: 11087
Registriert: 27.10.2003 19:52
Wohnort: Köln

Re: Ernährung: "Der goldene Windbeutel" für Werbelügen

Beitrag von Sifu » 17.05.2011 22:08

sorry, dieser Vergleich hinkt

Jack Pparrow ist einer der bekanntesten Piraten, auch wegen seiner schlechten Publizität,
Commodore Norrington hat von ihm gehört,
aber er muss ihm auch nichts abkaufen

schlechte Publizität führt nicht dazu, dass mehr Verbraucher die Milchschnitte kaufen
die Ferrero-Werbeleute werden nicht in Jubel ausbrechen über die negative Werbung


auch bei wiki sind nun die Fakten veröffentlicht,
auch der vergleich mit der Schoko-Sahne-Torte
auf die Bezeichnung "Kinder-Milchshcnitte" hat Ferrero bereits "freiwillig" verzichtet

http://de.wikipedia.org/wiki/Milch-Schnitte


Esst Ihr noch in jeder Grill-Bude, wenn Ihr gerade was von Gammelfleisch gehört habt?
Esst Ihr noch genau so viel Chips, wenn Ihr gerade auf der Waage standet?
Werdet Ihr noch mit derselben Häufigkeit Milchschnitten genießen, wenn der Vergleich mit der
Schoko-Sahne-torte noch im GEdächtnis herumschwirrt?
Kommentiert Ihr es womöglich demnächst, wenn Ihr ein Kind die gesunden Nimm 2 essen seht?
Benutzeravatar
Jan
Foren-Anfänger-Schüler
Beiträge: 71
Registriert: 18.05.2011 10:11
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Ernährung: "Der goldene Windbeutel" für Werbelügen

Beitrag von Jan » 18.05.2011 16:44

Ich finde diese Aktion total super. Ich selber befasse mich viel mit Ernährung und bin der Meinung dass das Hauptproblem ist dass sich die meisten Leute einfach nicht dafür interessieren oder noch eher sich trotzdem nicht darüber informieren wie und womit sie sich eigentlich ernähren. Eine Solche Aktion kann endlich mal ungeschönt aufzeigen dass da ganz viel hinter den Lebensmitteln steckt worüber sich viel zu viele Menschen viel zu wenig Gedanken machen und so immer mehr zum schrittweisen Krankwerden der Menscheit beitragen.
:) Daumen hoch für solche Aktionen!
Benutzeravatar
Bumbaclaat
Foren-Fortgeschrittener
Beiträge: 920
Registriert: 14.12.2004 16:13
Wohnort: Köln

Re: Ernährung: "Der goldene Windbeutel" für Werbelügen

Beitrag von Bumbaclaat » 19.05.2011 11:48

echt fies, womit man so gemästet wird.
mein favorit ist der aktivia joghurt.
hier wird eiskalt gelogen, dass teil sei besonders gesund.

schlimm finde ich, dass sogar in apotheken produkte beworben und verkauft werden, die angeblich schlank und fit machen sollen - natürlich nur wenn man die dazugehörige diät einhält.
da soll man morgens diese flüssigmahlzeit zu sich nehmen, die alle mikro- und makronährstoffe und besonders viele ballaststoffe enthalten, und ansonsten soll man grob gesagt viel weniger essen.
dass eine schüssel mit haferflocken, milch und obst den selben zweck erfüllt bekommt man selbst in der apo nicht gesagt.
Benutzeravatar
Jörn
Foren-Fortgeschrittener
Beiträge: 701
Registriert: 25.04.2007 17:25
Wohnort: Köln

Re: Ernährung: "Der goldene Windbeutel" für Werbelügen

Beitrag von Jörn » 19.05.2011 16:25

es geht als direkteste Botschaft, aber auch nicht darum, dass mehr gekauft wird. Das ist ein netter Nebeneffekt, der mit dem Bekanntheitsgrad einher geht.
De Facto ist es wurscht, ob das Unternehmen mit positiver oder negativer Politik auffällt. Es ist sogar nur noch präsenter durch negative Werbung.
(Im Notfall tauscht man halt mal den Geschäftsführer aus. Die Politik ändert sich dadurch aber nicht.)

Es stimmt:
die leute kaufen weniger fleisch, wenn sie etwas von gammelfleisch hören oder
sie kaufen keine bonbons, in denen sich blausäure befindet
oder was auch immer.

Aber die Zeit arbeitet bekanntermaßen für die Industrie.
Mit den schwindenden Nachrichtenwerten(http://de.wikipedia.org/wiki/Nachrichtenfaktoren) werden die Thematiken wieder zur Nebensache.
Der Konstruktivismus lässt grüßen!
Zusätzlich noch ein bißchen Zerstreuung, die vorher schon gesäät wurde, und die Themen verschwimmen noch schneller zu Gunsten derer denen egal ist wie und was sie verkaufen.
Und schon ist der Rezipient des "Nachrichtenvergleichens" ermüdet und kauft ganz einfach das Konkurrenzprodukt, was schlimmsten Falls einer Tochterfirma gehört, die mit anderem Werbeslogan den gleichen Senf verkauft. :mad:

Wirklicher Leittragender bleibt im Endeffekt DER Rezipient, dessen Bewusstsein nach wie vor offen ist für diese Thematik.
Da er die Minderheit darstellt, fällt er der Mehrheit, den verirrten Verwirrten, die vom System geschluckt wurden, doch wieder zum Opfer, da sich die Politik der großen Industrieverbände eben nach der Mehrheit richtet.
Und wenn denen alles scheiß egal ist, warum dann nicht weiterhin Müll in Lebensmitteln entsorgen!? :mrgreen:

Zum Glück verstehen sich die Industriellen auf Geschäftsebene ja auch noch so gut. Die werden ganz bestimmt den Teufel tun und ihre Strategie umstellen, wenn das nicht jeder macht! Und solange es läuft und der Pöbel nicht anfängt zu brandschatzen... warum auch nicht? :mad: :mad: :mad:

andere nette Filmreferenz für eine Transferleistung:
http://www.youtube.com/watch?v=iPfPafdCyHo
- das standardisierte Bild der heutigen oragnisierten Kriminalität wird nach wie vor über Waffen und/oder Drogen dargestellt. Ein wenig konservativ, wenn man mich fragt. :mad:

Darauf aufbauend noch eine Referenz:
„Des Teufels größter Trick war es, die Welt zu überzeugen, dass er nicht existiert...“ - Die üblichen Verdächtigen


Und schon sind wir wieder bei dem guten Herrn Sparrow, dem es gleich ist, wie die Welt über ihn denkt.
Die Hauptsache ist, dass man seinen Namen kennt.

Ist Japan überhaupt noch verstrahlt?
Kauft ihr schon wieder bei BP euren Sprit?
Gab es jemals ein Erbeben in Haiiti?

Und die Frage mit der vielleicht höchsten Relevanz in Bezug auf die Thematik: Wer isst schon wieder Produkte die Ei enthalten?
Vulpes pilum mutat, non mores.
Benutzeravatar
Sifu
Si Fu
Beiträge: 11087
Registriert: 27.10.2003 19:52
Wohnort: Köln

Re: Ernährung: "Der goldene Windbeutel" für Werbelügen

Beitrag von Sifu » 21.05.2011 12:28

ein aktueller Nachtrag zum Thema "Information und Resonanz des Publikums":

bei Beginn der aktuellen ARD Themenwoche "Mobilität" erklärte die
ARD-Vorsitzende Piel auf der Pressekonferenz , dass bei einer Umfrage
nach der letzjährigen Themenwoche "Essen ist Leben" 56 % der Zuschauer angaben,
dass sie als Reaktion ihr Konsumverhalten zu ändern beabsichtigen :)
Benutzeravatar
Jörn
Foren-Fortgeschrittener
Beiträge: 701
Registriert: 25.04.2007 17:25
Wohnort: Köln

Re: Ernährung: "Der goldene Windbeutel" für Werbelügen

Beitrag von Jörn » 21.05.2011 17:17

welchen Umfang hatte denn die Teilöffentlichkeit der Themenwoche?
Welchen soziologischen Hintergrund haben die Zuschauer?
In welche Sinus-Millieus lassen sie sich kategorisieren?



Dennoch:
Sifu hat geschrieben:dass bei einer Umfrage
nach der letzjährigen Themenwoche "Essen ist Leben" 56 % der Zuschauer angaben,
dass sie als Reaktion ihr Konsumverhalten zu ändern beabsichtigen
Beabsichtigen sagt für mich in diesem Zusammenhang schon alles.
Schwingt irgendwie in der gleichen Kategorie wie Neujahrsvorsätze und wir sind gerade mal bei 56%!

Wie sagte Siddharta Gautama einst?!:
Wenn du wissen willst, wer du warst, dann schau, wer du bist. Wenn du wissen willst, wer du sein wirst, dann schau, was du tust.

Paul Arden konstatiert:
Es kommt nicht darauf an, wer du bist, sondern wer du sein willst.

Und in Batman Begins heißt es:
It's not who you are underneath - it's what you do that defines you.

Das Konzept der Selbstaufmerksamkeit spricht für sich. Menschen sind Weltmeister darin kognitive Dissonanzen ihres Verhaltens auf jegliche Art auflösen zu können. Somit sehe ich noch keinen Anlass eine zynische Betrachtungsweise aufzugeben.

Absichten sind nett, aber unbeeindruckend,
da es noch lange nicht heisst, dass man etwas auch wirklich will!
Vulpes pilum mutat, non mores.
Antworten